Alle Teilnehmer haben Kenntnis von diesem aufgeführten Regelwerk und verhalten sich danach!

Diese Regeln für die Zeitfahren der Serie auf dem Bw-Flugplatz Schwesing
– auf dem wir Gäste sind –
gelten für alle drei Einzel-, das Mannschafts- und das Paarzeitfahrenzeifahren.

Bei der "Zeitfahrserie-Nord"

kann jede(r) sportlich ambitionierte(r) Radrennfahrer(in) starten und mitfahren.
Jede(r) Teilnehmer(in) fährt gemäß der Straßenverkehrsordnung selbstverantwortlich, auf eigene Kosten und eigenes Risiko,
bei allen Zeitfahren auf dem Bw-Flugplatz in Schwesing!!!
Jeder Teilnehmer kennt-, akzeptiert und befolgt diese- und unten aufgeführten,
für alle Teilnehmer verbindlichen Regeln.

Es besteht selbstverständlich Helmpflicht !!!

Startberechtigt ist, wer sich rechtzeitig (min. 8 Tage vor dem jeweiligen Zeitfahren) angemeldet- und sich am Wettkampftag bis spätestens 18:40 Uhr in die Startliste eingetragen- und seinen Start mit Unterschrift in die ausliegende Starterliste quittiert hat. Die Teilnahme an der Rennbesprechung vor dem jeweiligen Zeitfahren
um 18:45 Uhr, ist für jeden Starter Pflicht!

Für die Startberechtigung ist einmalig (vor dem ersten Start), das Startgeld von jedem Teilnehmer, der Einzel-, Team- und Paarzeitfahren,
für alle fünf Rennen zu zahlen:
– Teilnahme an allen 5 Rennen = 50,- €
– Teilnahme an einem einzelnen Rennen = 15,-€


Verpflichtung:

die Teilnahme an der Renn- und Wettkampfbesprechung um 18:45 Uhr
vor dem jeweiligen Zeitfahren ist Pflicht!

Jeder Starter, jedes Team bzw. Paar ist/sind selbst verantwortlich für den pünktlichen Start entsprechend der festgelegten Startreihenfolge,
die bei der Wettkampfbesprechung bekannt gegeben wird.

Das Windschattenfahren ist verboten (10m x 3m Box-Regel)
Beim Überholen/Vorbeifahren/Überrunden hält sich der Überholer
rechtzeitig und ausreichend frei.

Die Starts erfolgen für alle Zeitfahren um 19:00 Uhr!


Zieldurchfahrten / Wertungen bei allen Zeitfahren

Bei allen Rennen muss von allen Fahrern die in das Ziel fahren,
der ausgewiesene Zielkanal (Schikane) durchfahren werden.

Im Zielkanal darf nicht mehr überholt werden.

Die Zeitnahme erfolgt elektronisch per mitgeführtem Transponder und der installierten Zeitmessanlage.

Die Startnummer (für die Kontroll- und Einlaufliste)
deutlich den Zeitnehmern zurufen.
Eine Wertung außerhalb des Zielkanals erfolgt nicht.


Besonderheiten bei den Zeitfahren auf dem Bw-Flugplatz Schwesing:


die Rennstrecke folgt der “Ringstrasse”.
Diese Ringstrasse ist eine Einbahnstrasse! D.h. Vor-, während und nach den Rennen darf auf keinen Fall entgegen der Einbahnstrassen-Richtung gefahren werden.
Um nach der Zieldurchfahrt zurück in den Start-/Zielbereich vor dem “Tower”
zu gelangen, muß auf den Strassen hinter dem Tower zurück gefahren werden.
Die Zeitfahren sind Rundstreckenrennen. Es werden X-Runden @ 5,75 Km gefahren.

Den Anweisungen der Tourleitung ist Folge zu leisten.
Besondere Anweisungen werden während der Rennbesprechung bekannt gegeben.

Ein Rennabbruch wird Ausschließlich durch die Rennleitung-,
den militärisch für den Flugplatz Verantwortlichen-
oder der Polizei vorgenommen / bekannt gegeben.

 

Interessant: –> Die „OLD SCHOOL“ Wertung

Es wird innerhalb dero.a. bekannten Einzel- und Gesamtwertungen,
eine“OLD SCHOOL“ Wertung durchgeführt.

Diese besondere Wertung wird in den Einzel-, Team- und Paarzeitfahren vorgenommen.


Einmal „OLD SCHOOL“ festgelegt, starten Teilnehmer
in der kompletten Saison in dieser Wertung.

Es gibt keinen Wechsel; kein hin- und zurück !!!

OLD SCHOOL Starts bedeuten: keine Nutzung von Zeitfahrrädern, keine Zeitfahrlenker oder
Triathlon-Auflieger oder ähnliches aerodynamische Zubehör.
Desweiteren keine Aero-Laufräder (Scheibenräder oder 3/4-Speichenräder.
Laufräder haben vorne wie hinten min. 24 Speichen und eine max. Felgenhöhe von 40mm.
Normale Renn- und Sportlenker sind erlaubt; ebenso allehandelsüblichen,
klassischen Brems- und Schaltungssysteme.
Es gibt keine Alterseingrenzung bei „OLD SCHOOL“