Aktuelle Info zum 4. Einzelzeitfahren der Zeitfahrserie-Nord
am 25.08.2021 von der Rennleitung zur geänderten Corona-BekämpfVO)

Verkündet am 17. August 2021, in Kraft ab 23. August 2021
gültig bis zum 19. September 2021. Hier ein Auszug aus dem § 11, (Sport):

Das sind auch für unsere Zeitfahren erhebliche Änderungen.
Wir müssen durch unser Verhalten auf dem Flugplatz trotzdem sicherstellen,
dass wir Andere und uns gesundheitlich nicht gefährden.
In den Durführungsbestimmungen für Veranstaltungen waren
Abstand, Mundschutz und die „G-G-G-Reglung gefordert.
Diese Bestimmungen entfallen nun seit heute.
Wir sollten allerdings weiterhin umsichtig mit uns
unter den neuen Corona-Rahmenbedingungen umgehen!

Beste und sportliche Grüße
von der Rennleitung

 

Corona-Pandemie Hygiene-Konzept für Radsportveranstaltungen
auf dem Bundeswehr-Areal in Schwesing (ehemaliger Bundeswehr-Flugplatz)

Zur Infektionsvermeidung für die Durchführung einer Radsport-Serien Veranstaltung
(fünf Zeitfahren in einer Serie) auf dem Bundeswehr-Gelände in Schwesing,
wurde in Absprache mit dem  Gesundheitsamt des Landkreises Nordfriesland
ein Konzept zur Infektionsvermeidung erstellt.

Diese Radsportveranstaltungen betreffen Radsportler aus den Bereichen Nordfriesland, Flensburg und Schleswig-Flensburg.
Bei den Veranstaltungen werden etwa 90 Radsportler teilnehmen.
Zusätzlich sind weitere 6 Personen mit der organisatorischen Leitung-, und der elektronischen Zeitnahme betroffen.

Beschreibung:
Die Zeitfahren sind Einzelzeitfahren, bei dem jede Radsportlerin und jeder Radfahrer einzeln
in zeitlichen Abständen gestartet werden und einzeln die Strecke fahren werden. Startabstände: 60 Sekunden.
Die Regeln für Einzelzeitfahren bedingen eine Abstandsregelung, die jede(r) Teilnehmer(in) einzuhalten hat
(3m seitlich und 9 m nach hinten/vorne)
Das betrifft Vorbeifahrten bzw. Überholvorgänge.
Nach Vorbewertungen, starten die Schnellsten zuerst, sodass Überholungen relativ wenig vorkommen.
(evtl. Ausnahmen sind technische Probleme)

Somit sind Kontakte und Begegnungen nur im Start- und Zielbereich möglich.
Um hier die Abstandsregelungen für die Registrierung einzuhalten, werden Vorkehrungen durch Hinweisschilder,
 Aufstellern und Markierungen gewährleistet.
Die Anmeldefristen für die jeweiligen Zeitfahren enden exakt eine Woche vor dem Start.
Somit werden keine „Gruppenbildungen“ zur Anmeldung mehr möglich.
Begleiter, Betreuer, Zuschauer und Partner sind nicht zugelassen.

Die Zugangsregelung zum Bundeswehr-Flugplatz ist per ausliegender Teilnehmerliste geregelt;
die Zutrittsberechtigung wird kontrolliert.

Es besteht eine Abstandsregelung (2m) und Maskenpflicht (Op- oder FFP2 Masken).
Jeder Teilnehmer legt gem. CoronaBekämpfVO einen Corona-Testbescheid vor, der nicht älter als 24 Std ist.
Teilnehmer ohne negativem Coronatest, werden nicht zugelassen und müssen den Flugplatz sofort verlassen.

Die „Atemschutzmasken“ müssen  bis kurz vor dem jeweiligen Start getragen werden
und sind vom Rennfahrer (Sportler) während des Rennens mitzuführen.

Nach dem Zieleinlauf zum Schutz Anderer- und dem Eigenschutz müssen die Masken wieder getragen werden.
Das Orga-Team ist ebenfalls verpflichtet, Masken zu tragen.
Für die Hände-Desinfektion sind Desinfektionsmittel Im Bereich der Registratur-  und dem Start-/Zielbereich vorhanden.
Alle Teilnehmer (Rennfahrer und Organisationsmitglieder) werden zwei Tage vor jedem Zeitfahren,
mit einem aktualisierten Corona-Hygiene Konzept per Email informiert.
Bei der Registratur wird das Konzept jedem Teilnehmer noch einmal bekannt gemacht.
Mit Unterschrift bestätigt jeder Teilnehmer die Kenntnisname.

Eine Liste mit Namen, Wohnadresse, Email-Adresse sowie Telefonnummer
jedes Beteiligten wird vom Veranstalter als Liste geführt.

Weitere Beschreibung:
Durch die Größe der militärischen Anlage ist der für den Parkbereich der Autos – gleichzeitig Aufstellplatz für die Rennräder –
ausreichend Platz. So finden keine engen Begegnungen statt.
Von der ersten- bis zur letzten Minute (Ankommen Vor- und Nachbereitung) findet die Veranstaltung im Freien statt.
Es werden keine Aufenthaltszelte, Pavillons o.ä. aufgestellt.
Alle vorbereitenden Maßnahmen – wie Starteinteilung Startnummernvergabe usw.-
sind vorab online abgearbeitet und den Teilnehmern bekannt.
Die Zeitnahme erfolgt elektronisch und kontaktlos.
Es gibt keine Siegerehrungen oder vergleichbare Nachbereitungen.

Kurz: …Ankommen – Starten – Zielüberquerung – wieder Abfahren!